Aktuelles 2022

Liebe Mitglieder,

die Verbandsgemeinde Weißenthurm (VG) ist zur Zeit in der Vorbereitung zur Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine. In diesem Zusammenhang fragt die VG beim Bürgerhilfeverein wegen einer möglichen Unterstützung an.

Die Koordination und Steuerung der Flüchtlinge aus der Ukraine obliegt dabei der VG.
Aufgabe von ehrenamtlichen Kräften wären die Begleitung und Unterstützung der Flüchtlinge im Alltag in der VG.

Im Rahmen der Vereinsarbeit kann der Vorstand sich eine Begleitung von Flüchtlingen vorstellen, doch dazu bedarf es des Engagements der Mitglieder. Deshalb wende ich mich heute an Sie mit der Bitte, sich kurzfristig für diese Aufgabe bereit zu erklären und die Flüchtlinge aus der Ukraine im Alltag hier in unserer VG zu unterstützen.

Melden Sie sich bitte per Email oder telefonisch bei den Pädagogischen Fachkräften Ulrike Märtens, Nina Ketzner und Andrée Garmijn des BürgerSTÜTZPUNKT+, Haus der Begegnung, Hauptstr. 96a, 56575 Weißenthurm, Tel: 02637/ 941138
E-Mail: BSplus@vgwthurm.de

Einen Ausschnitt der offiziellen Verlautbarung sowie einen Link für weitere Informationen füge ich bei:

„Geflüchtete aus der Ukraine: Informationen und Unterstützung


Für Menschen, die wegen des Krieges aus der Ukraine geflüchtet und in der Verbandsgemeinde Weißenthurm angekommen sind, gibt es Ansprechpartner, die zu Fragen rund um Ankunft und Aufenthalt informieren und unterstützen:

? Bei Fragen oder Angeboten zu Unterbringung und Wohnraum sowie finanziellen Hilfen:
Stephan Auer, Tel.: 02637 / 913-403, E-Mail stephan.auer@vgwthurm.de
Lena Pander, Tel.: 02637 / 913-405, E-Mail lena.pander@vgwthurm.de

? Für die Vermittlung von Kita- und Schulplätzen und für ehrenamtliche Angebote zur Unterstützung der Geflüchteten:
Pädagogische Fachkräfte Ulrike Märtens, Nina Ketzner und Andrée Garmijn des BürgerSTÜTZPUNKT+
Haus der Begegnung, Hauptstr. 96a, 56575 Weißenthurm, Tel: 02637/ 941138 E-Mail: BSplus@vgwthurm.de

Weitere Informationen gibt es beim rheinland-pfälzischen Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration:

https://ukraine.rlp.de/de/startseite/

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Bereitschaft die geflüchteten Menschen aus der Ukraine in unserer VG willkommen zu heißen.

Viele Grüße
Roswitha Heidger-Grüne

Pressemeldung  Februar 2022
Verbandsbemeinde Weißenthurm

Die Anzahl der Einsätze des Vereins werden mehr und mehr. Wir werden wahrgenommen und der Verein ist  in den letzten fünf Monaten, seit dem wir aktive Hilfen durchführen, auf neunzig Mitglieder angewachsen, so die Vorsitzende Roswitha Heidger-Grüne.

Wir konnten in den Städten und Ortsgemeinden Kaltenengers, Mülheim-Kärlich, Sankt Sebastian, Urmitz und  Weißenthurm bereits aktiv unterstützen. Die Hilfeanfragen kommen direkt von Mitgliedern aber auch von Familienangehörigen, die weiter entfernt wohnen und oft nicht die Möglichkeit haben, diese Aufgaben zu übernehmen.

„Wir sind erleichtert, dass der Verein uns die Sorge nimmt, da wir nicht vor Ort sind und helfen können“, sagt eine betroffene Angehörige.

Die Helfenden haben zu Arztterminen und Einkaufen begleitet, kleinere Hilfestellungen im Haushalt gegeben oder Angehörige bei Abwesenheit des Ehepartners betreut.

Auch für die Gemeinschaft im Verein sind wir aktiv. So haben wir eine Rubrik “Treffpunkt“ auf unserer Homepage installiert. Hier können Gleichgesinnte für verschiedene Aktivitäten, wie beispielsweise Gespräche über alles, Gesellschaftsspiele, Wandern oder Radfahren gesucht und gefunden werden. In der Geschäftsstelle werden die Kontakte zwischen den Interessierten hergestellt und diese können sich dann untereinander verabreden.

Wenn Sie sich im Bürgerhilfeverein engagieren möchten oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an uns. Die Geschäftsstelle im Rathaus Mülheim-Kärlich, ist dienstags von 10:00 – 12:00 Uhr, besetzt. Telefon 02630 945532. Anfragen können jederzeit auch per E-Mail  info@für-einander-wth.de  gestellt werden.

Informationen über den Verein, Mitgliedschaft, usw. finden Sie auf unserer Homepage www.für-einander-wth.de.

Nur miteinander und füreinander kann eine Gemeinschaft funktionieren.
Wir sind dankbar, für die vielen Menschen, die diesen Gedanken mit uns Leben, so die Vorsitzende des Vereins.